Achtsamkeitstraining

 

„Zwischen Reiz und Reaktion liegt ein Raum. 

In diesem Raum liegen unsere Freiheit und die Möglichkeit, 

unsere Antwort zu wählen. 

In unserer Antwort liegen unser Wachstum und unsere Freiheit.“

Viktor Frankl


Das Achtsamkeitstraining 

 

 „... macht uns die Tatsache bewusst, dass unser Leben aus einer Folge von Augenblicken besteht. Wenn wir in vielen dieser Augenblicke nicht völlig gegenwärtig sind, so übersehen wir nicht nur das, was in unserem Leben am wertvollsten ist, sondern wir erkennen auch nicht den Reichtum und die Tiefe unserer Möglichkeiten, zu wachsen und uns zu verändern.“ (Jon Kabat-Zinn)

 

Achtsamkeitsübungen helfen bei allen stressbedingten Erkrankungen, wie Burn-Out, Depressionen, Abhängigkeitserkrankungen, aber auch bei körperlichen Folge- erkrankungen von Stress wie Bluthochdruck, Kopfschmerzen, Muskelverspannungen.

 

Im Zustand der Achtsamkeit gelingt es uns, zwischen die sonst automatisch ablaufende „Reiz-Reaktions-Schleife“ einen Moment des Innehaltens, des beobachtenden Nichtstuns zu schalten. Der Automatismus wird unterbrochen. Neues, angemesseneres und sinnvolleres Handeln wird möglich.

 

Im Begreifen all dieser Zusammenhänge, in der Wahrnehmung, wie wir selbst unsere Realität erschaffen, eröffnet sich uns die Möglichkeit zur Veränderung. Wir gestalten eine andere, förderliche Realität durch Entschleunigung, Wachheit, Klarheit und Präsenz.

 

Wissenschaftliche Studien belegen die gesundheitsfördernde Wirksamkeit eines Achtsamkeitstrainings: anhaltende Verminderung von körperlichen und psychischen Symptomen, effektivere Bewältigung von Stresssituationen, erhöhte Fähigkeit zur Entspannung, wachsendes Selbstvertrauen und Akzeptanz, mehr Lebensfreude und Vitalität können daraus erwachsen.