Achtsamkeitsmeditation

 

„Jeder Mensch sollte täglich mindestens 30 Minuten meditieren.

Außer die, die viel beschäftigt sind.

Die sollten mindestens eine Stunde täglich meditieren.“

Buddhistische Weisheit


Die Achtsamkeitsmeditation festigt eine bestimmte innere Grundhaltung:

 

 Präsenz und Gegenwärtigkeit

•  Wertfreiheit

•  Geduld

•  Anfänger-Geist

•  Vertrauen

•  Absichtslosigkeit

•  (Selbst-) Annahme

•  die Fähigkeit, loszulassen

•  innere Ruhe und Zentrierung

 

Um diese Haltung verinnerlichen und auch im Alltag mehr als bisher bewahren zu können, empfiehlt sich eine zunächst angeleitete und später selbst durchgeführte Praxis der Achtsamkeitsmeditation.

 

 

Hier einige grundsätzliche Informationen zur aktuellen Praxisorganisation für Sie: Selbstverständlich bleibt unsere Praxis - ebenso wie alle Einrichtungen des Gesundheitswesens - nach strenger Maßgabe der gestiegenen Verhaltens- und Hygiene-anforderungen für Sie verlässlich geöffnet. Dies gilt durchgängig auch für die Zeit einer Kontakt- und Ausgangssperre. Entsprechende Termintaktung, Wahrung des Sicherheitsabstandes und sorgfältige Hygienemaßnahmen sind gewährleistet.

Bei zusätzlichem Bedarf gibt es die Möglichkeit, Telefon- oder Videotermine zu vereinbaren.