Lerncoaching

„Beginne damit, das Nötige zu tun.

Dann tue das Mögliche - und plötzlich

tust du das Unmögliche.“

Franz von Assisi


Lerncoaching ist ein ganzheitlicher und ressourcenorientierter Ansatz, der die Persönlichkeit des Lernenden in den Mittelpunkt stellt. Dabei ist Lerncoaching nicht in erster Linie an spezifische Lerninhalte gebunden. Die Vermittlung fächerübergreifender, generalisierbarer Lernstrategien und individueller Lerntechniken steht zunächst im Mittelpunkt. Themen wie Motivation, Selbstmanagement und soziale und emotionale Kompetenzen spielen dabei eine bedeutende Rolle.

 

Um einen Transfer in Lernsituationen im Alltag zu gewährleisten, werden die neu erlernten Strategien im Laufe des Coachings auch auf fächerspezifische Aufgabenstellungen angewendet. 

 

Mit Hilfe spezieller Lernstrategien können Teilleistungsschwächen wie Legasthenie und Dyskalkulie sowie Beeinträchtigungen des Konzentrationsvermögens, wie sie u. a. bei AD(H)S vorkommen, ausgeglichen werden.